Lob dem Grün! – – – Kampf den Bäumen!?

Berlin: Eine der grünsten Metropolen Europas! Die Senatsverwaltung jubiliert, Berlin „genießt […] wegen seines vielfältigen Stadtgrüns nationales und internationales Ansehen und erfreut sich gerade dadurch auch einer hohen Lebensqualität. Kaum eine andere Großstadt hat so viele Grünflächen aufzuweisen„. Grünes Berlin = lebenswertes Berlin.

Warum werden dann massive Abholzungen direkt vor den Türen der Anwohner vorgenommen – ohne sie zu fragen? Ungeniert während der Schonzeit? Und hier auch ohne, dass sie irgendwie krank gewesen wären! Berlin nimmt sich nicht die Zeit, sie zu pflegen!! rbb24.de/…immer-weniger-strassenbaeume-in-berlin

Das weiß der Hexxler! Es ist kaum zu fassen, wie die Verwalter von Berlin ihre und meine Stadt behandeln. In meinem Bezirk, Spandau, werden unglücklicherweise die meisten Baumfällungen von allen Bezirken durchgeführt! Unsere wunderschönen, blütenprächtigen Kirschbäume vor dem Haus wurden gefällt und die ganze Straße massakriert.

Ute Brüning hat sich dieser bedauernswerten Tatsache angenommen und einen kleinen Bildband mit erläuterndem Text geschaffen über die Historie der hiesigen Bäume und die Ereignisse vor unserer Tür:

Super schade, mitunter wirklich traurig, wenn schöne Bäume in der Stadt einfach vom Grünflächenamt entfernt oder massiv beschnitten werden. Der NABU wird auch oft von Bürgern um Rat gefragt. Besserer Ansprechpartner für Verstöße gegen die Schonzeit für Bäume und Sträucher (März – September) ist jedoch in Berlin der Baumbeauftragte vom B.U.N.D., Herr Hönig:

hoenig ät bund-berlin.de oder 030 – 78 79 00 -58

Es ist nicht ersichtlich, wieso, und man kann keinen Dialog führen, weil keine Antwort kommt! Einen Arbeiter hat Ute bei uns auf der Straße zwar erwischt, der wusste die Gründe aber ebensowenig.

Abholzen bedeutet Freisetzung von CO2

Die Schönheit der Bäume, ihre Eigenschaft als Feuchtigkeitsspender und Schattenplatz in der Hitze macht ihren Wert so groß. Ein Abholzen schadet auch dem Klima, denn alte Bäume speichern besonders viel CO2. Die natürliche Umwandlung des Gases und dessen Speicherung geht somit verloren. Anstelle von den Kirschbäumen auf dem Rasen wurden 4 mikrige Baumhasel-Setzlinge hinterlassen.

Das Warum bleibt offen

…sind Bodenwellen der Grund für den Tod der Bäume? Waren die Straßenkleinsteine etwa denkmalgeschützt oder haben die Wurzeln die DIN Norm A38 nicht erfüllt? Die Autobesitzer freut es auf jeden Fall, da sie jetzt dicht an dicht auf den einstigen Baumscheiben parken können. Oder mussten vielleicht die Neophyten weg? Aber Vogelkirschen gehören da nicht dazu, sie sind bei Bienen und Vögeln gleichermaßen beliebt.

Alle lieben Kirschbäume, da braucht man nur Japan in die Google-Suche einzugeben, da kommen immer Bilder zur Hanami-Blüte… Baumhasel ist für die Anwohner nun mal leider keine solche Augenweide. Und die Robinie blüht auch wunderschön – aber sie ist nicht heimisch hier. Zur Neophyten-Theorie finden sich Indizien, dass es der Grund für den Tod der Robinien hier sein könnte. Sie ist ein teils gewollter, teils abgelehnter Ausländer unter den Bäumen:
„Für die Einen ist die Robinie ein invasiver Neophyt und sollte so konsequent wie möglich bekämpft werden. Andere sehen in der Robinie eine zukunftssichere Alternative für die Baumartenwahl auf Grenzstandorten von Buchen und Eichen“, aus einem Artikel von Mühlethaler, 2010: https://www.waldwissen.net/waldwirtschaft/waldbau/wsl_robinie/index_DE

Noch mehr Pros und Contras zu Robinien: http://www.wald-prinz.de/die-robinie-schnellwachsend-tolles-holz-aber-mit-vorsicht-zu-geniessen/5297#Fazit

Und dann noch mein kleines Experiment und die seltsamen Bewohner der G.-Straße

Ich habe alle Baumstümpfe mit folgenden Aufklebern beklebt. Dies war einfach ein Spaß, denn das Wortspiel „Nachwuchs fördern“ gefiel mir so gut. Doch DANN geschah etwas sehr Merkwürdiges.

150427-nabu-imageplakat-juergen-borris
©NABU-Imageplakat Juergen Borris

Am nächsten Tag waren die Aufkleber weg! Erst fiel mir ein Stumpf ohne das Klebchen auf, deshalb ging ich die ganze Reihe ab: ALLE Aufkleber hat jemand sorgsam abgezogen! (hier: Emoticon mit über dem Kopf zusammengeschlagenen Händen) Oh. My. God.

Anstatt seine Zeit zu nutzen, zum Beispiel den Müll um die Stümpfe aufzuheben oder meinetwegen drunter zu schreiben „ich mag aber Baumstümpfe“ – nein ! Derjenige musste unbedingt die NABU-Sticker entfernen! Das kann ich mir nur mit einer sehr großen Abneigung gegenüber dem m. M. n. fleißigen, Gutes-tuenden Verein erklären.

Ein Kommentar zu „Lob dem Grün! – – – Kampf den Bäumen!?

  1. Eine tolle Morgenüberraschung, dieses nächtliche Baumfeature mit passender Action + gleich noch deren Doku – danke! Beim nächsten Behördenschrieb kann ich dann darauf verweisen, dann lesen vielleicht endlich diejenigen, die es angeht, unsere Recherchen + Meinungen.

Was denkst du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.