Augenblick, bitte! Nr. 9

Ein Blick auf die Entwicklungen beim Thema Müll. Jeweils eine kritische und eine erfreuliche Nachricht zum Schmökern, Aufregen, Kommentieren, Lachen.

Da habe ich EINmal eine Patrone im Original gekauft (allerdings Second Hand), schon bereue ich, nicht zur Füllstation gegangen zu sein…
Da kam ich am Freitag zu meiner Familie zu Besuch und in der Küche…
Eigentlich lasse ich Druckerpatronen wieder auffüllen, denn neue zu kaufen, macht keinen Sinn, ist aber unverschämt teuer!! Ernsthaft, 70 € für 4 Farben?? Dazu macht es mehr Müll.

Doch da mein alter geschenkter Drucker vom Betriebssystem nicht mehr unterstützt wurde, habe ich einen „neuen“ Drucker aus dem Keller geholt, den ich auf Jenas Straßen gefunden hatte – und ihm ein Zuhause im Wohnzimmer gegeben. Er hatte aber keine Tinte mehr, weshalb ich im Second Hand Online-Shop meines Vertrauens danach suchte – und einen Fehlkauf der passenden Patrone fand (für schlappe 5 €). Das Schlimme ist nur, WIE extrem diese Patronen verpackt sind. Abgesehen davon schien es online riesige Mengen an versehentlich gekauften Patronen zu geben! Viele werden keinen Abnehmer finden, schon, weil es Millionen von Typen gibt, durch die sich viele Menschen nicht durchklicken wollen.

Alte Drucker werden eben auch nicht mehr vom PC erkannt – eine Wegwerf-Branche, die meines Erachtens nur auf Profit zählt und der die Folgen egal sind.
fand ich ein paar Tage nach meinem Blogbeitrag diesen mit Zeitungspapoer ausgekleideten Mülleimer vor 🙂
Es ist so schön, wenn man einen guten Einfluss auf andere haben kann… Ich weiß, es ist eine Kleinigkeit, aber daraus setzen sich ja die großen Veränderungen zusammen.

Und bald kann ich noch mehr für die Umwelt tun, da ich zumindest ein halbes Jahr für den NABU Landesverband in Berlin tätig sein werde… 🙂

Happy am Wochenende.

Ein sonniges Wochenende wünscht euch Sophie. Versucht doch mal, heute keine Verpackungen mehr zu kaufen, so ein verpackungsfreier Tag macht auch sehr sensibel für die rundum verpackte Warenwelt…

4 Kommentare zu „Augenblick, bitte! Nr. 9

  1. Ja, den Müll endlich richtig eintüten – wer möchte das nicht? In demselben Maße, wie der Artikel täglich auftauchende Fragen beantwortet, wirft er aber auch wieder welche auf. Die Sache mit dem Zeitungspapier zum Beispiel. Bedrucktes Papier gehört ja eigentlich nicht in die Biotonne. Und die Sache mit dem Auswaschen des Mülleimers, was ja häufig nötig ist, wenn man Biomüll auf diese Weise ohne Plastiktüte in der Wohnung sammelt: ist ja man auch kostspielig.
    Auch die Produktion von Geziefer und Ungeziefer in der Biotonne ist ein umstrittener Punkt. Auf dieser Webseite z.B. https://www.bussgeldkatalog.org/umwelt-speiseoel-entsorgen/ wird empfohlen, alle Essensreste in die Biotonne zu tun.
    Diese Website hats übrigens in sich. Dort kann man vergleichen, wie die Bundesländer verschiedene Müllvergehen ahnden oder auch nicht. Berlin hat die kürzeste Liste der Müllvergehen!

    1. Danke für deine Fragen! Bedrucktes Papier ist kein Problem für den Biomüll. Es besteht ja aus Holzfasern und die Farben, die zum Drucken verwendet werden, sind seit Jahrzehnten nicht mehr schwermetallhaltig. Man kann also genussvoll Zeitung lesen, sich die Finger lecken oder die Seiten zerknuspern 🙂 Nachzulesen auch hier https://www.zeit.de/2009/13/Stimmts

      Biomülleimer: Auswaschen oder dank Plastiktüte (lange) darauf verzichten? Hier nicht verschiedene Ressourcen durcheinander werfen: Um MÜLL gering zu halten, ist die Methode mit altem Papier gut, worum es mir vordergründig ging. GELD SPAREN oder RESSOURCEN sind andere Kategorien, Geld kann man sparen, indem man den Eimer mit kaltem Wasser auswäscht, am besten ein paar alte Gummi-Handschuhe anziehen und mit altem Paier nachwischen. Klinisch rein muss der Eimer ja vor der nächsten Nutzung nicht werden. Zu den Ressourcen lässt sich sagen, in Deutschland muss keiner kaltes Wasser sparen, aus Gründen der zu groß angelegten Kanalisation ist es sogar hilfreich, an dieser Stelle nicht besonders sparsam zu sein.

      1. An Deinen detaillierten, kompetenten Antworten sehe ich mal wieder, wie tief das Thema Müll bzw. der Entschluss, ihn verantwortungsvoller zu behandeln, in die kleinsten alltäglichen Angewohnheiten eingreift. Ich danke Dir sehr – bis zum nächsten Problem an dieser Front!

  2. Sehr interessante Hinweise und eine eindrucksvolle Bildserie über den Weg des Plastikmülls, den die meisten so leider in Phase 1 nicht im Hinterkopf haben und dann oft unüberlegt unnötiges Zeug bzw Verpackung mitkaufen!

Was denkst du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.