Augenblick, bitte! Nr. 4

Täglicher Blick auf 2 Entwicklungen beim Thema Müll. Jeweils eine kritische und eine erfreuliche Nachricht. Zum Schmökern, Aufregen, Kommentieren, Lachen.


Wir atmen und essen Plastikteilchen.

Aber wir können Plastik Zuhause einfach verringern!

Auf der Zunge zergehen lassen: Spot von espaciocrea.net

Eine Mahlzeit enthält meist >100 Plastikfasern sagt eine Studie.


Das liegt vor allem an den herumfliegenden Plastikfasern aus unseren Textilien! Wählt man diese aus Naturfasern nehmen auch die Plastikteilchen ab. Bettwäsche, Teppich, Handtücher, Vorhänge verlieren laufend Fasern, also lieber keine Mikrofaser- oder Kunststoffe nehmen.

Was man sonst noch tun kann: Natürliche Stoffe, natürliche Putzmittel.


Plastik auf dem Teller? Nicht mit Schwämmen & Tüchern aus Zellulose!
Gibt’s im Drogeriemarkt.

Reiniger mit Mikroplastik? Braucht man nie! Hier badet gerade mein Duschkopf in selbstgemachtem Essigreiniger. (ausgequetschte Zitrone 3 Wochen in Essig einlegen)

Ein Kommentar zu „Augenblick, bitte! Nr. 4

  1. Cool endlich mal positive Nachrichten. Bei all den negativen Dingen, wie schlimm es um die Welt steht wird man ja depressiv und resigniert. Da finde ich sowas als Ausgleich sehr wichtig. Das gibt wieder Motivation und Anreize. Bitte mehr davon! 🙂

Was denkst du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.